CogniclipStudios

SciFi-Story

SpiritSAT - Web 4.0

  - SciFi-Kurzgeschichte -

Eine (sehr kurze) Science-Fiction Story, in der es einfach um die Frage(n) geht, wie weit Science-Fiction und Realität noch voneinander entfernt sind...

 

« zurück

12 von 17

vor »

Mal und dann endgültig. Es war wie eine Einbahnstraße und es gab kein Zurück mehr. Während die Nutzer in den virtuellen Realitäten der neuen Computerspiele nie das Gefühl haben konnten, sie befänden sich tatsächlich in einer realen Umgebung, da die Nanobots in ihrem Gehirn Informationen nur senden aber nicht empfangen konnten, genauso wie bei der Anwendung der "Diplomatie-App", einfach weil das Risiko einer dauerhaften Schädigung einzelner Hirnbereiche viel zu groß war, spielte dieses Risiko bei einer einmaligen und endgültigen Übertragung ihres Geistes in ein Computersystem, dem sogenannten "Mind-Upload", keine Rolle mehr, denn es gab ja sowieso kein Zurück mehr in den biologischen Körper.

Natürlich spielte hierbei auch das Thema Sicherheit eine große Rolle. Wie konnte man beispielsweise verhindern, dass Hacker in das System eindringen und die Kontrolle über die in der VR weiterlebenden Menschen übernehmen oder was wäre, wenn die "VR-Menschen" irgendwann in einer Diktatur unterdrückt würden?

Diese Ängste verringerten sich jedoch in dem gleichen Maße, in dem sich die Anzahl derer erhöhte, die sich zum Ende ihres biologischen Lebens hin, für den "Mind-Upload" entschieden. Viele Hacker, die zwar in der Lage gewesen wären, dem System zu schaden, hatten nun ein persönliches Interesse daran, ihre Fähigkeiten zum Schutz der VR einzusetzen, da sie sich zumindest die

12

« zurück

12 von 17

vor »

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17