Kontakt Impressum Datenschutz
CogniclipStudios

Beiträge zum Thema 'DNA'

 
DNA
© Anita Neuron / cogniclipstudios.com

Die gesamte Erbinformation eines Lebewesens ist in jeder einzelnen seiner Zellen enthalten und in der DNA (Desoxyribonucleicacid) gespeichert (in deutsch auch als DNS - Desoxyribonukleinsäure bezeichnet).

Bei der DNA handelt es sich um ein Riesenmolekül in Form einer Doppelhelix, deren beiden Stränge aus Phosphaten und Zuckern bestehen und die durch zahlreiche "Sprossen" miteinander verbunden sind. Diese bestehen wiederum aus vier so genannten "Basen" (Adenin, Guanin, Cytosin und Thymin), meist abgekürzt durch deren Anfangsbuchstaben (A, G, C, T), wobei ein Paar aus zwei Basen immer eine dieser "Sprossen" bildet.

Ein Basenpaar, bzw. eine "Sprosse" besteht entweder aus den beiden Basen "Adenin + Thymin" oder "Cytosin + Guanin". Andere Kombinationen, etwa "Adenin + Cytosin", "Adenin + Guanin", "Thymin + Cytosin" oder "Thymin + Guanin" kommen in der DNA nicht vor.

Obwohl nur die beiden Basen "Adenin + Thymin" oder "Cytosin + Guanin" jeweils eine "Sprosse" bilden, bedeutet das jedoch nicht, dass nur diese beiden Kombinationen möglich sind, denn es kommt auch darauf an, ob etwa bei der Kombination "Adenin + Thymin" zuerst das Adenin oder das Thymin in dem Basenpaar auftritt, sodass "Adenin + Thymin" ein anderes Basenpaar ist, als "Thymin + Adenin". Somit gibt es vier verschiedene Möglichkeiten, um ein Basenpaar, bzw. eine "Sprosse" zu bilden: "A+T", "T+A", "C+G" und "G+C".

In der DNA sind zahlreiche Basenpaare, von denen jedes entweder aus der Kombination "A+T", "T+A", "C+G" oder "G+C" besteht, unterschiedlich hintereinander angeordnet, sodass sich eine einzigartige Reihenfolge ergibt, die beispielsweise in der menschlichen DNA aus etwa drei Milliarden Basenpaaren besteht und dadurch die gesamte Erbinformation enthält.


 

DNA-Speicher für mehr Daten

thumb

Die täglich produzierte Datenmenge wird immer größer und bald werden die Speicher knapp. Eine neue Möglichkeit, wesentlich mehr Daten und für wesentlich längere Zeit zu speichern, bietet da vielleicht die Erbsubstanz DNA...

…mehr »